GARtrip FAQ

Installation und Programmumgebung; elementare Probleme
Generelles über GARtrip; Benutzung des Programms
Gescannte Karten
Genauigkeit
Datenaustausch mit anderen Programmen

Installation und Programmumgebung; elementare Probleme

Gibt es jetzt oder in Zukunft eine Gartrip-Version für andere Betriebssysteme (Linux, macOS…)?
Nein, weder jetzt noch in Zukunft. Es wurde aber berichtet, dass Gartrip mit Hilfe des Windows-Simulators Wine lauffähig ist

Bei jedem Programmstart werde ich aufgefordert, Microsoft Office neu zu installieren. Was soll ich tun?
Gartrip hat überhaupt nichts zu tun mit dem Office-Paket. Trotzdem gibt es hier eine unbekannte Interaktion der beteiligten Microsoft-Routinen. Stimmen Sie einfach der Neuinstallation zu. Sie stellt dann sofort fest, dass es nichts zu tun gibt, und Sie werden nicht weiter belästigt.

Ich verwende einen USB-Seriell-Konverter zum Anschluss des Empfängers. Mit allen anderen Programmen funktioniert das einwandfrei, aber Gartrip bekommt keine Verbindung.
In diesem Fall ist der Treiber des Adapters nicht kompatibel mit der Programm-Umgebung von Gartrip. Ohne komplette Neuprogrammierung von Gartrip in einer anderen Umgebung ist von unserer Seite leider keine Abhilfe möglich. Es gibt jedoch mehrere Hinweise von Benutzern:

  • Entfernen Sie den Treiber des Adapters und installieren Sie ihn dann neu, wobei Sie den Installer im Kompatibilitätsmodus für Windows XP(SP3) starten.
  • Installieren Sie nach der Installation des Adapters das Programm Gartrip neu.
  • Suchen Sie auf der Webseite des Adapter-Herstellers nach einem anderen Treiber, der möglichst mit mehreren Windows-Versionen kompatibel ist.

Ich habe einen Garmin Nüvi bzw. Colorado Empfänger. Wie kann ich mit Gartrip Wegpunkte lesen und schreiben?
Ab Version 211 werden diese Empfänger genau so angesprochen wie alle anderen: über das Menü Garmin, Lesen/Schreiben.

Alle Textanzeigen des Programms, auch die Menüfunktionen, sind ersetzt durch "Missing text".
Entweder fehlt die Datei gartrip.res im Programmordner. Oder Sie haben unter Windows eine Sprachoption installiert, die Unicode benötigt (z.B. Griechisch, Chinesisch). Öffnen Sie die Systemsteuerung, Regions- und Spracheinstellungen, und dort den Ordner "Erweitert". Als "Sprachversion der Programme, die Unicode nicht unterstützen" wählen Sie Deutsch oder eine andere von Gartrip unterstützte Sprache.

Kann Gartrip keine Dateien von Mapsource oder von Google Earth öffnen oder schreiben?
Die spezielle Dateiformate dieser Programme nicht, aber über das universelle Datenformat GPX ist das jederzeit möglich, für Google Earth auch KML.

Wäre es dann nicht das Beste, die eigenen Daten generell in diesem GPX-Format zu speichern? Dann bräuchte man sie nicht jedes Mal umzuwandeln, wenn ein anderes Programm darauf zugreifen will.
Davon ist abzuraten, weil Gartrip - genauso wie alle anderen Programme - in seinem eigenen Dateiformat noch zusätzliche Daten hinterlegt, die im GPX-Format keinen Platz finden. Bei Wegpunkt-Dateien sind das u.a. die passende Zeitzone für diese Gegend und das passende Koordinatenformat und Geodatum, und bei Track-Dateien die optionalen Beschreibungstexte und Linienfarben.

Mein PC hat keinen seriellen Anschluss. Kann ich den Empfänger auch über USB anschließen?
Ja, aber dafür benötigen Sie einen Konverter. Fragen Sie Ihren Computerfachhändler. Lesen Sie zuvor die Hinweise in der Hilfe ("Empfänger anschließen").

Die Verbindung zu meinem Empfänger über einen seriellen Anschluss funktioniert nicht.
In den meisten Fällen wird der Port von einem anderen Programm belegt sein, oder Ihr Übertragungskabel hat schlechte Kontakte, oder das Übertragungsprotokoll ist falsch eingestellt. Bitte befolgen Sie die Hinweise in der Hilfe (suchen nach "Verbindung").

Der untere Rand der Kartendarstellung wird von der Programmleiste verdeckt.
Verkleinern Sie einfach das Kartenfenster ein wenig. Zu diesem Zweck ziehen Sie den RECHTEN Rand des Kartenfensters nach links. Der untere Rand verschiebt sich dabei automatisch nach oben, so dass das Seitenverhältnis erhalten bleibt. Ihre Einstellung bleibt beim Verlassen des Programms erhalten.

Das Programm hat bis jetzt richtig funktioniert, aber plötzlich passen die Beschriftungen nicht mehr auf die Schaltflächen.
Das kann vorkommen, wenn in der Windows-Installation etwas verändert wurde ist, möglicherweise verursacht durch die Installation eines anderen Programms. Stellen Sie vorübergehend eine andere Bildschirmauflösung und Schriftgröße in der Systemsteuerung ein und dann wieder die ursprüngliche.

Es kommt vor, dass sich das Programm oder der gesamte PC aufhängt, wenn Gartrip die Zeichnung erstellt oder Daten überträgt.
Benutzen Sie "Windows-Standard" Mauszeiger. Dies ist ein seltenes Problem, abhängig von der Konfiguration des PC. Ein Benutzer hatte dasselbe Problem beim Öffnen von Outlook Express und fand die Lösung, auch für Gartrip. Er hat eine expert@work Grafikkarte und IntelliPoint Software, und er hatte die "Animierte Sanduhr" eingestellt. Die Lösung lag darin, animierte Mauszeiger wieder zu deaktivieren wie folgt: Öffnen Sie in der Systemsteuerung die Maus und selektieren Sie unter "Zeiger" die "normale Auswahl". Eine andere Abhilfe liegt darin, die Hardwarebeschleunigung der Grafikkarte zurückzunehmen. Öffnen Sie in der Systemsteuerung die Anzeige, gehen dann zu "Einstellungen", "Weitere Optionen", "Leistungsmerkmale" und stellen Sie einen niedrigeren Wert für die Hardwarebeschleunigung ein.

In der gedruckten Zeichnung liegen die Wegpunkte nicht exakt über der Karte, obwohl am Bildschirm alles korrekt gezeigt wird.
Einige HP-Drucker haben dieses Problem mit bestimmten Einstellungen. Versuchen Sie es mit einer anderen Einstellung für die Druckerauflösung, oder schalten Sie die Druckvorschau ab. Bei einem Benutzer was dieses Abschalten nicht möglich; wenn er jedoch den Drucker an einem anderen Netzwerk-Rechner anschloss und über das Netzwerk druckte, dann erfolgte der Ausdruck ohne Vorschau und war korrekt platziert.

Generelles über GARtrip; Benutzung des Programms

Ich möchte UTM-Koordinaten aus einer Karte übernehmen, aber das angegebene Format passt nicht zu den Angaben in der Gartrip-Hilfe.
UTM-Koordinaten bestehen aus Zone (Zahl und Buchstabe), Rechtswert und Hochwert. Oftmals wird die Zone weggelassen, oder die Zone ist nicht bei den Gitterlinien, sondern nur in der Beschreibung der Karte genannt. Wenn nur der Zonenbuchstabe fehlt, setzten Sie einfach auf der Nordhalbkugel "R" bzw. auf der Südhalbkugel "E" ein. Nach Eingabe der vollständigen Koordinaten bestimmt das Programm den korrekten Buchstaben dann automatisch. Wenn die Zonenzahl fehlt, schauen Sie zunächst nach, ob die Zonenzahl dem Rechtswert vorangestellt wurde: wenn der Rechtswert mehr Ziffern enthält als der Hochwert, dann gehören die ersten beiden Ziffern wahrscheinlich zur Zone. Falls die Angabe der Zone komplett fehlt, können Sie sich behelfen, wenn Sie die ungefähren Koordinaten im Format Breite/Länge kennen. Erstellen Sie in Gartrip einen Wegpunkt mit diesen Koordinaten, stellen dann auf UTM um, und lesen danach die UTM-Zone dieses Wegpunkts ab.
Bitte lesen Sie auch die Hilfe zu diesem Thema (Index-Suche "Koordinaten").

Warum zeigt Gartrip immer eine führende Null im Rechtswert von UTM-Koordinaten?
Das war nicht meine Erfindung. Der UTM-Standard verlangt sie. Garmin-Empfänger machen es genauso, aber manche anderen Programme weichen davon ab. Die Option "System, Einheit für metrische Koordinaten, UTM: führende 0 ergänzen" setzt diese Null automatisch voran, wenn Sie sie vergessen haben. Diese Option ist standardmäßig eingeschaltet. Sie sollten sie abschalten, wenn Sie mit festen UTM-Zonen weit außerhalb ihres Bereiches arbeiten. In diesem Fall kommt es vor, dass die führende Stelle von der Null abweicht.

Ich möchte beim Kalibrieren von Karten, oder für neue Wegpunkte, meine Koordinaten in einem metrischen Format eingeben (z.B. UTM), bin aber unsicher, ob ich sie richtig formatiere. Wie kann ich mich vergewissern?
Gibt es bereits Wegpunkte in der Nähe? Wenn ja, schauen Sie sich einfach dessen Koordinaten als Muster an. Wenn nein, erzeugen Sie zunächst probeweise einen Wegpunkt im Koordinatenformat Breite/Länge (hddd.ddddd°) und schalten dann um auf Ihr bevorzugtes Koordinatenformat

GARtrip zeigt die UTM-Koordinaten mit einem Dezimalpunkt. Dies ist nicht standardgemäß.
Der Dezimalpunkt ist nur eine Lesehilfe. 5325.875 ist leichter zu lesen als 5325875 - bei der Eingabe brauchen Sie den Punkt nicht zu setzen. Und wenn Sie diese Form der Darstellung nicht mögen, schalten Sie sie einfach ab im Menü System/Einheit für metrische Koordinaten/m. Diese Einstellung betrifft auch das Text-Exportformat.

Kann Gartrip die akkumulierten Höhenmeter eines Tracks berechnen?
Ja - vorausgesetzt, Ihr GPS-Empfänger zeichnet die Höhe überhaupt auf. Wählen Sie "Edit Tracks" und dann "Trackbereich analysieren". In der Zeile "Höhe" finden Sie zunächst die minimale und maximale Höhe des Tracks, und dahinter (in Klammern eingeschlossen) die zurückgelegten Höhenmeter aufwärts und abwärts.

Wenn ich eine neue Route definiere, erhalte ich die gelbe Warnungszeile "Geschlossene Route". Was bedeutet das für mich?
Sie haben denselben Wegpunkt an den Anfang und an das Ende der Route gesetzt. Wahrscheinlich beabsichtigen Sie einen Rundweg zu gehen. Aber Ihr GPS-Empfänger wird damit Schwierigkeiten haben. Wenn Sie den Empfänger in der Nähe des Startpunktes einschalten, wird er sich oft für den falschen Routenzweig entscheiden, da sowohl der erste als auch der letzte Routenzweig in der Nähe ist. In vielen Fällen wird er mit dem letzten Routenzweig beginnen. Deshalb empfiehlt es sich, den letzten Punkt aus der Route zu entfernen, und später unterwegs den Startpunkt zum Ende der Route zu verschieben. Dieselbe Art von Problem kann entstehen, wenn sich Routenzweige zu stark annähern oder gar überkreuzen. In letzterem Fall erhalten Sie den Hinweis "Kreuzung in Route".

Wie erhalte ich eine Flächenberechnung?
Sie können die Fläche, die berechnet werden soll, auf zwei Arten definieren:
1) Durch Wegpunkte an den Ecken: Erstellen Sie eine Route, die den Umriss beschreibt, mit demselben Wegpunkt als ersten und letzten Punkt. Sie erhalten dann die gelbe Warnungszeile "geschlossene Route" mit der berechneten Fläche.
2) Durch einen Track: Zeichen Sie einen Track vom Umriss der Fläche auf, wobei der Endpunkt nahe beim Startpunkt zu liegen kommt. Wählen Sie dann "Edit Tracks" und "Bereich analysieren". Die Analyse des Tracks gibt die Fläche an, wenn der Track nahezu geschlossen ist.

Kann ich eine gescannte Karte zum GPS-Empfänger übertragen?
Leider nein.

Wenn die Zeichnung gedruckt wird, erscheinen alle Texte als schwarzes Feld auf dem Bildschirm. Woran liegt das?
Dies ist beabsichtigt. Die schwarzen Felder repräsentieren maßstabsgerecht die Texte im Ausdruck. Sie wären viel zu klein, um am Bildschirm lesbar zu sein. Die schwarzen Rechtecke zeigen, wie die Texte im Ausdruck platziert werden.

Ich erhalte kein Diagramm der Geschwindigkeit des Tracks, und die Zeit und die Geschwindigkeit wird nicht angezeigt, wenn ich "Edit Tracks" aktiviere. Woran liegt das?
Um die Geschwindigkeit zu berechnen, wird die Uhrzeit jedes Trackpunktes benötigt. Einige Garmin-Empfänger ignorieren diese Uhrzeit jedoch, sobald Sie einen Track "speichern" oder "komprimieren". Die Uhrzeit wird nur für den sogenannten "aktiven Track Log" übermittelt.

Speichert GARtrip die Höhe von Trackpunkten?
Ja, ab Version 203. Diese Funktion steht aber nur für neue Empfängertypen zur Verfügung, wie eTrex. Die GPS12-Familie überträgt keine Höheninformation!

Wozu muss ich meine Zeitzone zweimal einstellen?
Die beiden Einstellungen steuern verschiedene Funktionen des Programms:
1) Im Menü "Bearbeiten" finden Sie den Eintrag "Zeitzone dieser Liste". Diese Einstellung steuert die Anzeige der Erstellungszeit von Wegpunkten und Trackpunkten.
2) Im Menü "System" finden Sie den Eintrag "Zeitzone zuhause". Diese Einstellung steuert die Funktion "PC-Uhr stellen". Außerdem wird diese Einstellung für jede neue Wegpunktliste verwendet, bis Sie sie manuell ändern.
Und wozu sind die unterschiedlichen Einstellungen gut? Sie werden sie nützlich finden, wenn Sie von einer Reise in eine andere Zeitzone zurückkehren. Wenn Sie dann die Wegpunktliste dieser Reise öffnen, werden alle Wegpunkt und Trackpunkte mit der richtigen Zeitkorrektur angezeigt, und die PC-Systemzeit wird dennoch so korrigiert, wie es zuhause erforderlich ist.

Wie kann ich meinen Track mit GARtrip analysieren? Mich interessiert Geschwindigkeit, Strecke und Dauer.
Laden Sie den Track, drücken Sie "Edit Track", dann "Bereich: ganzer Track" oder eine andere Option. Dann wird die Strecke, direkte Strecke, Durchschnittsgeschwindigkeit und Dauer berechnet, mit und ohne eingeschlossene Pausen, sowie der Höhenbereich und der Aufstieg/Abstieg. Sie können beliebige Teile des Tracks analysieren.

Wie erreiche ich, dass GARtrip alle Wegpunkt-Symbole meines GPS unterstützt?
Garmin führt mit neuer Gerätesoftware manchmal neue Symbole ein. Diese waren bei Entwicklung von GARtrip noch nicht bekannt. Um sie trotzdem zu unterstützen, besitzt GARtrip einen Lernmodus für unbekannte Symbole. Das bedeutet für Sie: Wenn Sie von einem neuen Symbol wissen, dann weisen Sie dieses bitte im Garmin einem Wegpunkt zu. Lesen Sie die Wegpunkte dann in GARtrip ein. Dabei erkennt GARtrip eine unbekannte Symboladresse und hängt diese an seine Symbolliste an, mit einem Standardnamen. Um den Namen des Symbols vernünftig festzulegen, schauen Sie bitte in der Hilfe nach unter "Symbol" und folgen Sie den Anweisungen, die Sie dort erhalten.

Eine vollständige Datei SYMBOL_3.INI für den GSP12map oder GPSmap 60C/60CS/76C/76CS oder 172C steht zum Download bereit.

Auf einigen Webseiten werden Koordinaten im British Grid angegeben, jedoch in einem ausschließlich numerischen Format. Wird dieses von GARtrip verstanden?
Das gesamte British Grid besteht in Wirklichkeit aus einer einzigen Transverse-Mercator-Zone. Deshalb ist es möglich, hierfür ein User Grid zu definieren. Fügen Sie folgende Zeile in Ihre Datei DATUM.INI ein:
#(GB) British Grid num,Ord Srvy GB,-2,49,0.9996,400000,-100000

Warum unterstützt GARtrip nur sehr wenige Geodätische Daten?
Garmin Empfänger, und auch einige PC-Programme, bieten über 100 Geodätische Daten zur Auswahl, aber die meisten Benutzer verwenden nur sehr wenige davon. Es ist dann sehr unübersichtlich, jedes Mal in einer langen Liste suchen zu müssen. Deshalb beschränkt sich GARtrip auf die meistbenutzten Einstellungen. Falls Sie ein anderes Datum benötigen und seine Verschiebewerte kennen, können Sie sie selbst ergänzen. Folgen Sie den Anweisungen in der Hilfe unter "Datum". Wenn Sie die Verschiebewerte nicht kennen, fragen Sie den Autor. Eine Sammlung weiterer Einstellungen finden Sie hier.

Nirgends ist von "upload" und "download" die Rede, wenn es um Übertragung vom/zum Garmin geht. Warum?
Andere Autoren sprechen von "upload", wenn sie Daten zum Garmin übertragen, und wieder andere sagen "download" zu demselben Vorgang, und umgekehrt. Liegt das etwa daran, dass manche Leute ihren Garmin auf den PC legen, und andere darunter? Es gibt kein eindeutiges "up" und "down". Deshalb wird bei GARtrip der PC als aktiver Teil der Übertragung betrachtet, und es werden Daten zum Garmin geschrieben und vom Garmin gelesen.

Gescannte Karten

Benutzt GARtrip gescannte Karten?
Ja, ab Version 200.

Wie kann ich eine Karte von CD verwenden, z.B. von der TOP50?
TOP50 ist nicht gleich TOP50, daher gibt es kein allgemeingültiges Rezept. Wenn das zugehörige Betrachtungsprogramm eine Exportfunktion hat (z.B. die Swisstopo), dann sollte man diese benutzen, um eine Datei im Format BMP zu erhalten, möglichst mit Koordinatengitter. Diese ist dann in Gartrip zu kalibrieren.
Bei Kartenprogrammen ohne Exportfunktion sollte die Druckfunktion verwenden werden, wie weiter unten unter "Wie kann ich die Zeichnung in ein anderes Grafikprogramm exportieren, um sie weiter zu bearbeiten?" beschrieben.
Wenn das Kartenprogramm keinen Ausdruck zulässt, bleibt nur die Möglichkeit, einen Screenshot in einer BMP-Datei abzulegen. Diese Methode funktioniert immer, liefert jedoch eine schlechte Auflösung.

Alle Wegpunkte und Tracks sind auf meiner gescannten Karte um einige hundert Meter verschoben, obwohl ich beim Kalibrieren der Karte sehr sorgfältig vorging.
Offensichtlich hatten Sie beim Kalibrieren das falsche Geodätische Datum eingestellt. Es hilft nicht, einfach nachträglich das korrekte Datum einzustellen. Wählen Sie das korrekte Datum, und öffnen Sie nochmals das Menu Kalibrieren. Dort korrigieren Sie die Werte der Koordinaten.

Kann GARtrip die Topographischen Karten der Landesvermessungsämter auf CD-ROM direkt verwenden?
Nein. Diese CDs verwenden ein eigenes, nicht standardisiertes Dateiformat.

Wenn ich versuche, eine Karte zu kalibrieren, ist die Schaltfläche "OK" gesperrt, oder das Ergebnis der Kalibrierung ist völlig unsinnig. Was mache ich falsch?
Wahrscheinlich haben Sie die Koordinaten im falschen Format eingegeben. Sie müssen in dem Format und Geodätischen Datum eingegeben werden, das Sie im Hauptfenster selbst eingestellt haben (Grad, UTM usw.), und ein einziges falsches Zeichen kann einen völlig falschen Wert bewirken. Dasselbe gilt für Koordinaten von Wegpunkten, aber vielleicht geben Sie diese nicht so häufig direkt ein. Um eine Erklärung der Formate zu erhalten, klicken Sie auf das Formatfeld im Hauptfenster, und drücken dann die Taste F1 für Hilfe.
Es ist gute Praxis, die Koordinaten nicht in ein leeres Feld zu schreiben, sondern zunächst jeweils einen Wegpunkt auszuwählen, selbst wenn Sie keine vorhandenen Wegpunkte für die Kalibrierungspunkte verwenden wollen. Nachdem diese Koordinaten in den Feldern stehen, können Sie sie editieren. Diese Methode zeigt also eine Vorgabe, wie die Koordinaten aussehen müssen.
Falls Sie mit UTM-Koordinaten arbeiten, vergessen Sie bitte nicht, die Zone mit Buchstabe anzugeben. Wenn Sie beispielsweise statt Zone 32U nur Zone 32 angeben, weiß das Programm nicht, ob die Süd- oder die Nordhalbkugel gemeint ist.

Welches Dateiformat ist für gescannte Karten zu bevorzugen?
Gartrip arbeitet mit BMP, GIF und JPG.
BMP ist das ursprüngliche Pixelformat ohne Kompression. Es erzeugt die größten Dateien, wird aber am schnellsten geladen.
GIF ist ein verlustfrei komprimiertes Format. Es erzeugt die kleinsten Dateien ohne jede Qualitätseinbuße. Das Kompressionsverhältnis ergibt sich automatisch aus dem Inhalt des Bildes: je mehr einheitliche Flächen, desto kleiner die Datei. Wenn Ihr Scannerprogramm GIF erzeugen kann, dann ist dies die beste Wahl für Landkarten.
JPG ist ein komprimiertes Format, das hauptsächlich für Fotografien entwickelt wurde. Der Benutzer muss die Qualitätsstufe einstellen und er geht damit einen Kompromiss zwischen Kompression und Qualität ein.
Unabhängig von Dateiformat sollte die Auflösung des Scanners für die meisten Karten eingestellt werden auf 150 dpi, für sehr fein gedruckte Karten auf 200 dpi.

Wie groß dürfen gescannte Karten maximal sein?
Das Programm selbst begrenzt die Größe einer Karte nicht, aber auf manchen Computern streiken die Grafikfunktionen von Windows bei Kartendateien größer als 4 MB. Wenn Sie eine A4-Karte mit 200 dpi scannen, sind Sie jedoch weit von diesem Wert entfernt.

Genauigkeit

Nachdem SA abgeschaltet wurde, ist es immer noch sinnvoll, die Genauigkeit von Wegpunkten zu erhöhen mit der Mittelwertbildung von GARtrip?
In den meisten Fällen werden Sie sie nicht mehr benötigen, siehe den nächsten Punkt. Wenn Sie dennoch damit arbeiten wollen, sollten Sie sie etwas anders benutzen als zuvor. Wenn Sie den Mittelwert aus Wegpunkten bilden, sollten Sie dafür sorgen, dass diese Wegpunkte zu Zeitpunkten gemessen wurden, die mindestens eine Stunde auseinander liegen und die nicht zur selben Stunde gemessen wurden. Dies wird empfohlen, weil der restliche GPS-Fehler sich viel langsamer ändert als der bisherige SA-Fehler, und weil der Fehler eine gewisse Periodizität von 24 Stunden aufweist. Wenn Sie den Mittelwert aus einem Trackbereich bilden, sorgen Sie bitte dafür, dass die Trackpunkte in fest vorgegebenen Zeitintervallen aufgezeichnet wurden und dass für mehr als eine Stunde aufgezeichnet wurde. Die größte Genauigkeit erzielen Sie mit einer Aufzeichnungsdauer von 24 Stunden, siehe auch "Eine Untersuchung der Genauigkeit von GPS". Wenn Sie dagegen den Empfänger im automatischen Modus aufzeichnen lassen, dann wird er in Stillstand nichts vernünftiges aufzeichnen, denn er unterdrückt die Aufzeichnung im Stillstand.

Wie erhalte ich die bestmögliche Genauigkeit, wenn ich mit dem GPS-Empfänger einen Wegpunkt markiere, jetzt ohne SA?
Diese Frage betrifft nicht das Programm GARtrip.
1) Warten Sie, bis der Empfänger für einige Minuten stabil empfängt.
2) Beobachten Sie die Anzeige EPE. Wenn de Wert ungewöhnlich hoch ist, sollten Sie weiter warten. Beim 12XL beispielsweise sollten Sie zweistellige Werte nicht akzeptieren.
3) Bevor Sie MARK drücken, beobachten Sie die numerische Positionsanzeige einige Sekunden lang. Warten Sie, bis die Position sich nicht mehr verändert. Dann drücken Sie MARK und speichern die Position ohne Mittelwert (AVG).
4) Sie sollten damit in den meisten Fällen eine Genauigkeit von 5 bis10 Metern erreichen.
Der Grund, warum Sie ohne Mittelwert (AVG) speichern sollen, ist folgender: während der Mittelwertbildung könnte der eigentliche Messwert bereits wieder schwanken, und Sie bemerken das nicht, weil nur der gemittelte Wert angezeigt wird. Es ist besser, nach den beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen sofort zu speichern. Die Mittelwertbildung des Empfängers ist nur nützlich, wenn Sie die beschriebene Prozedur nicht durchführen wollen.
Beitrag von Allen Oliver.

Datenaustausch mit anderen Programmen

Wo finde ich die Funktionen zum Import und Export in anderen Dateiformaten?
Wählen Sie "Datei, Speichern unter..." und suchen Sie dann das passende Dateiformat aus.

Wie kann ich die Zeichnung in ein anderes Grafikprogramm exportieren, um sie weiter zu bearbeiten - und wie kann ich eine Gartrip-Zeichnung an Freunde verschicken?
Hierfür kann die Druckfunktion benutzt werden. Installieren Sie hierzu das Programm PDF Creator. Sie erhalten dieses Open Source-Programm unter http://www.pdfforge.org/ . Es erzeugt Dateien in der Formaten PDF, JPG, BMP und viele andere.

Wie kann ich die Zeichnung als Bitmap in ein Zeichenprogramm exportieren?
Bei aktivem Zeichnungsfenster drücken Sie die Tasten Alt-Druck. Wechseln Sie dann zum Zeichenprogramm und wählen dort "Einfügen". Mit dieser Methode ist das Ergebnis allerdings auf die Auflösung des Bildschirms begrenzt.

Wie kann ich meine Daten in einem lesbaren Format speichern, um sie z.B. mit Excel weiter zu bearbeiten?
Stellen Sie beim Speichern das Format "Gartrip Export Text" ein. Eine komplette Spezifikation dieses Formats steht in der Hilfe (suchen nach "Export").

Zurück zur Hauptseite